By Published On: October 27th, 2022
We are back! Costa Rica hat uns wieder
Nach etwas fast zwei Monaten Familienabenteuer in den Vereinigten Staaten sind wir seit drei Tagen wieder zurück bei uns auf dem Berg, mit dem wundervollen Tropenstrand zu unseren Füßen
Die Naturenergien hier in unserem wundervollen Tropenland sind so unglaublich stark und hochschwingend.
Die Erdung ist hier so einfach, stark und kraftvoll.
Wahrhaftige, universelle Energie ist hier so durchdringend.
Man spürt sich selber und das Leben hier so intensiv. Wow!
Ich liebe es.
Denn man kann sich der Natur hier gar nicht wirklich entziehen.
Die Hauptstraßen in unserer Gegend wären in Deutschland nicht mal Schotter-Feldwege, denn sie sind nicht asphaltiert und haben sooo viele Löcher die manchmal 1/2 m tief sind, es gibt keine Ampeln, keine Gehwege, maximale Geschwindigkeit 30 Km/h überall.
Wir hatten jetzt schon 12 Stunden Stromausfall seit wir wieder da sind, die Brücke die uns zu unserem Haus bringt war wieder fast knietief vom reißenden Fluss überflutet, ich habe mit der Machete viele unserer Fruchtbäume, Bananebstaudem und unseren Foodforrest mit den Heilkräutern von wuchernden Schlingpflanzen befreien dürfen.
Gestern Nachmittag hat es so stark geregnet, dass man nicht mehr aus dem Haus gehen konnte, und die Sonne brennt Mittags so stark, dass man es nur im Schatten aushalten kann.

💕 Und ich liebe es 💕
Es ist so schön, und wahrhaftig sich als Teil der Umgebung und der Natur zu fühlen.
Hier trampelt man nicht einfach seinen Weg lang zum Ziel.
Hier walzt man nicht mit dem Auto von A nach B.
Denn das geht gar nicht 😇
Die mächtige Natur zwingt einen hier seine eigene Wichtigkeit nicht zu überschätzen, sondern sich als Teil des Ganzens wahrzunehmen. in Achtsamkeit.
Als Teil des Universums, nicht als die Krönung, das Zentrum dem sich die Natur unterzuordnen hat.
Man darf sich hier achtsam bewegen.
Man darf hier rücksichtsvoll sein.
Es ist so viel Unterstützung hier, wahrhaftig zu sein.
Man ist hier nur ein Teil des größeren Ganzen.
Das ist so wahrhaftig.
So kraftvoll.
So schön.

P.S.

Ja, die Bilder habe ich wirklich selber gemacht. Direkt den Berg runter an unserem Hausstrand.
Sie sind schon etwas älter, denn mittlerweile hat das Restaurant mehrere dieser wundervollen Aras